Deutscher Gewerkschaftsbund

27.06.2017

Sozialwahlen: Ergebnisse stimmen positiv

Herzlichen Glückwunsch allen neu- und wiedergewählten Selbstverwalterinnen und Selbstverwaltern!

Mit über 50 Millionen Wahlberechtigten ist es eine der größten Wahlen in der Bundesrepublik: die Sozialwahlen bei Kranken- und Rentenversicherungen. Jetzt liegen die Ergebnisse vor.

Motiv Sozialwahl 2017

DGB

Die gewerkschaftlichen Listen von DGB, ver.di und IG Metall konnten bei zahlreichen Versicherungsträgern ihre Prozentpunkte steigern. So gewannen ver.di und IG Metall bei der Deutschen Rentenversicherung Bund jeweils etwa 2 Prozentpunkte hinzu. Bei der größten deutschen Krankenversicherung TK gewann ver.di 3,25 Prozent hinzu. Die IG Metall erreichte bei der DAK erstmals einen Sitz – insgesamt haben die Gewerkschaften nun 6 von 28 Sitzen inne (vorher: 5 von 30).

Wahlbeteiligung leicht gestiegen

Bei einigen Versicherungsträgern lagen die Gewerkschaften klar vorn: Bei der Deutschen Rentenversicherung Saarland erreichten die DGB-Gewerkschaften 63,52 Prozent und 10 von 15 Sitzen. Mit 39 Prozent war die IG Metall hier Wahlsieger. Bei der Betriebskrankenkasse RWE holte ver.di knapp 70 Prozent und damit 7 von 10 Sitzen. Bei allem Optimismus gilt jedoch: Es ist noch Luft nach oben. Dies betrifft auch die Wahlbeteiligung, die bei dieser wichtigen Wahl erstmals wieder leicht gestiegen ist: allerdings um überschaubare 0,3 Prozent auf 30,45 Prozent. Dieser Wert ist vorläufig, denn bei der BARMER mit rund 7,5 Millionen Versicherten wird erst im Oktober gewählt.

Perspektiven für die nächste Sozialwahl

Klar ist dennoch: Eine Trendwende sieht anders aus. Höchste Zeit also, die Reform der Sozialwahl anzupacken. Dazu gehört aus Sicht des DGB, das Wahlverfahren zu vereinfachen und die Tätigkeiten der Selbstverwaltung transparenter zu machen. Auch sollten alle die antretenden Listen echte Arbeitnehmer-Organisationen sein, die demokratisch legitimiert sind. Auch für die teils überlangen und unüber-sichtlichen Listen-Namen braucht es Lösungen, um gleiche Chancen für alle zu schaffen.
Die ehrenamtliche Mitbestimmung in der Renten-, Kranken-, Pflege- und Unfallversicherung verleiht den Interessen der Versicherten Gehör und ist ein Ausdruck gelebter Demokratie. Das gilt es bis zur nächsten Sozialwahl in den Vordergrund zu rücken.


Nach oben

Ergebnisse der Sozialwahlen 2017

Ergebnisse der Urwahlen bei Deutscher Rentenversicherung Bund (DRV Bund), Deutsche Rentenversicherung Saarland (DRV-Saarland), DAK-Gesundheit (DAK), Techniker Krankenkasse (TK), Kaufmännischer Krankenkasse (KKH), Handelskrankenkasse (HKK) und BKK RWE.

(ACA = Arbeitsgemeinschaft christlicher Arbeitnehmer-Organisationen)

  • DRV BUND

    Sozialversicherungsträger Wahlbeteiligung 2017 Wahlbeteiligung 2011  
    DRV BUND 30,16% 29,44%
    Liste Ergebnis in % 2017 Sitze Anmerkungen Ergebnis in % 2011 Sitze Veränderung in %
    +/- Sitze
    BfA-DRV-Gemeinschaft 32,81 5   37,17 6 -4,36
    -1
    ver.di 14,32 2 (DGB-
    Gewerkschaft)
    12,72 2 +1,6
    +/-0
    TK-Gemeinschaft 12,65 3   12,67 3 -0,02
    +/-0
    KAB u.a. 5,43 1 (ACA) 5,00 1 +0,43
    +/-0
    DAK-VRV 4,34 1   4,83 0 -0,49
    +1
    BARMER
    Versicherten
    Gemeinschaft
    11,46 2 aus BARMER-GEK-
    Gemeinschaft und
    BARMER-GEK-
    Versicherten-
    Vereinigung
    hervorgegangen
    9,59 2 +1,87
    +/-0
    IG Metall 6,28 1 (DGB-
    Gewerkschaft)
    4,41 1 +1,87
    +/-0
    DAK-Mitglieder-Ge-
    meinschaft
    3,72 0   3,11 0 +0,61
    +/-0
    DBB 3,68 0   3,05 0 +0,63
    +/-0
    KKH-Versicherten-
    Gemeinschaft
    2,54 0   2,41 0 +0,13
    +/-0
    CGB 1,47 0   1,27 0 +0,20
    +/-0
    GdS 1,28 0   0,79 0 +0,49
    +/-0
    DGB --- 0 nicht zugelassen 2,79 0 -2,79
    +/-0
    DGB-Gewerkschaften/
    ACA
    26,03 4 von insgesamt 15
    Versichertenplätzen
    24,92 4

    +1,1
    +/-0

  • DRV-SAARLAND

    Sozialversicherungsträger Wahlbeteiligunng 2017
    25,64%
    DRV-SAARLAND
    Liste Ergebnis in % 2017 Sitze
    DGB und Arbeitsgemeinschaft
    Christlicher Arbeitnehmer-
    organisationen des Saarlands
    24,57 4
    CGB 5,95 0
    IG Metall 38,95 6
    Barmer Versicherten Gemeinschaft -
    gewerkschaftsunabhängige
    Interessenvertretung für
    Mitglieder, Versicherte, Patienten
    und Rentner in den
    Sozialversicherungen seit 1958 -e.V.
    DAK Mitgliedergemeinschaft e.V.
    Gewerkschaftsunabhängig,
    Gegründet 1955.
    Versicherte und Rentner in der
    Kranken- und
    Rentenversicherung
    KKH-Versichertengemeinschaft e.V. -
    gegr. 1957 Freie
    und unabhängige Gemeinschaft von
    Mitgliedern,
    Versicherten und Rentnern der
    Kaufmännischen
    Krankenkasse - KKH
    TK-Gemeinschaft, unabhängige
    Versicherungsgemeinschaft der
    Techniker Krankenkasse e.V.
    30,54 5
    DGB-Gewerkschaften/ACA 63,52 10
  • DAK

    Sozialversicherungsträger Wahlbeteiligung 2017 Wahlbeteiligung 2011  
    DAK 28,42 28,14
    Liste Ergebnis in % 2017 Sitze Anmerkungen Ergebnis in % 2011 Sitze Veränderung in %
    +/- Sitze
    DAK MG 46,72 13   41,73 13 +4,99
    +/-0
    DAK-VRV 20,81 6   24,10 7 -3,92
    -1
    ver.di 9,96 3 (DGB-Gewerkschaft) 12,06 3 -2,1
    +/-0
    BfA-DRV-
    Gemeinschaft
    11,56 3   15,51 5 -3,95
    -2
    IG Metall 2,98 1 (DGB-Gewerkschaft;
    2011 nicht kandidiert)
    --- --- +2,98
    +1
    KAB u.a. 5,50 2 (ACA) 6,06 2 -0,56
    +/-0
    DGB 2,46 0 2011 nicht kandidiert --- --- +2,46
    +/-0
    DGB-Gewerkschaften/ACA 20,90 6 von insg. 28 Versichertenplätzen 18,12 5 +2,78
    +1
  • TK

    Sozialversicherungsträger Wahlbeteiligung 2017 Wahlbeteiligung 2011  
    TK 32,40% 33,26%
    Liste Ergebnis in % 2017 Sitze Anmerkungen Ergebnis in % 2011 Sitze Veränderung in %
    +/- Sitze
    TK Gemeinschaft 63,69 10   77,09 12 -13,4
    -2
    ver.di 11,90 2 (DGB-
    Gewerkschaft)
    8,65 1 +3,25
    +1
    IG Metall 6,90 1 (DGB-
    Gewerkschaft)
    4,94 1 +1,96
    +/-0
    KAB/ACA 4,73 0 (ACA) 4,43 1 +0,3
    -1
    BfA-DRV-
    Gemeinschaft
    12,78 2 2011 nicht kandidiert --- --- +12,78
    +2
    DGB-Gewerkschaften/ACA 23,53 3 von insgesamt 15
    Versichertenplätzen
    18,02 3 +5,51
    +/-0
  • KKH

    Sozialversicherungsträger Wahlbeteiligung 2017 Wahlbeteiligung 2011  
    KKH 28,53% 27,27%
    Liste Ergebnis in % 2017 Sitze Anmerkungen Ergebnis in % 2011 Sitze Veränderung in %
    +/- Sitze
    KKH Versicherten-
    gemeinschaft
    83,52 17   81,13 12 +2,39
    +5
    ver.di 11,31 2 (DGB-
    Gewerkschaft)
    12,92 2 -2,39
    +/-0
    DGB 5,17 1 (DGB) 5,95 1 -0,77
    +/-0
    DGB-Gewerkschaften 16,48 3 von insgesamt 20
    Versichertenplätzen
    18,87 3 -2,39
    +/-0

    Die Zahl der Versichertenvertreter vergrößert sich im neuen Verwaltungsrat von 15 auf 20.

  • HKK

    Sozialversicherungsträger Wahlbeteiligung 2017 Wahlbeteiligung 2011  
    HKK 29,03% 28,54%
    Liste Ergebnis in % 2017 Sitze Anmerkungen Ergebnis in % 2011 Sitze Veränderung in %
    +/- Sitze
    hkk-Gemeinschaft 64,03 6   66,47 8 -2,44
    -2
    BfA-DRV-
    Gemeinschaft
    18,66 2   15,78 2 +2,88
    +/-0
    ver.di 12,50 1 (DGB-
    Gewerkschaft)
    9,32 1 +3,18
    +/-0
    DGB 4,81 0 (DGB) 5,76 1 -0,95
    -1
    DGB-Gewerkschaften 17,31 1 von insgesamt 9
    Versichertenplätzen
    15,08 2 +2,23
    -1
  • BKK RWE

    Sozialversicherungsträger Wahlbeteiligunng 2017
    47,10%
    BKK RWE
    Liste Ergebnis in % 2017 Sitze
    ver.di 69,68 7
    Freie Liste Casser, Triller 30,32 3
    DGB-Gewerkschaften 69,68 7

     

  • BARMER

    Sozialversicherungsträger Wahlbeteiligung 2017 Wahlbeteiligung 2011  
    BARMER 30,03% 31,49%
    Liste Ergebnis in % 2017 Sitze Anmerkungen Ergebnis in % 2011 Sitze Veränderung in %
    +/- Sitze
    BARMER Versicherten-
    Gemeinschaft
    64,18 18 Fusioniert aus der
    Versicherten-Gemein-
    schaft und Teilen der
    Versicherten-Vereini-
    gung
    44,50 14 +19,68
    +4
    ver.di 11,92 4   8,38 3 +3,54
    +1
     IG Metall 5,42 1   3,26 1 +2,16
    +/-0
    DRV-BfA-
    Gemeinschaft
    11,53 3   8,85 2 +2,68
    +1
    KAB u.a. 4,15 1   4,49 2 -0,34
    -1
    DGB, IG BAU, NGG 1,25 0   2,67 0 -1,42
    +/-0
    CGB 1,55 0   0,36 0 +1,19
    +/-0
    BARMER VV - - aufgelöst / nicht
    mehr angetreten
    27,62 8 ---
    DGB-Gewerkschaften
    /ACA
    22,74 6 von insgesamt 27
    Versichertenplätzen
    18,80 6 +3,94
    +/-0

     

15.06.2017
Sozialwahl

Sozialwahl 2017: Viel Erfolg den neuen Selbstverwaltern

"Ihr ehrenamtliches Engagement hilft, die Zukunft des Sozialstaates zu sichern": Im Namen des DGB gratuliert Vorstandsmitglied Annelie Buntenbach den vielen neu oder wiedergewählten Gewerkschafterinnen und Gewerkschaftern, die künftig die Interessen der Versicherten gegenüber den Arbeitgebern in der Selbstverwaltung vertreten.

Annelie Buntenbach, DGB-Vorstandsmitglied

DGB/Simone M. Neumann

Im Namen des Deutschen Gewerkschaftsbundes gratuliert Vorstandsmitglied Annelie Buntenbach seinen Selbstverwalterinnen und –verwaltern, die bei der Sozialwahl 2017  gewählt worden sind:

„Die DGB-Gewerkschaften stehen für großes Engagement, Verlässlichkeit und Stabilität in der Sozialen Selbstverwaltung. Die vielen Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter, die jetzt im Ehrenamt bestätigt oder neu gewählt worden sind, repräsentieren diese Werte – egal, ob durch Ur- oder so genannte Friedenswahl bestimmt. Sie alle gestalten die soziale Sicherung maßgeblich mit und vertreten die Interessen der Versicherten gegenüber den Arbeitgebern in der Selbstverwaltung. Bei Urwahlen konnten die Gewerkschaften ihre Ergebnisse vielerorts ausbauen. Daran wollen wir anknüpfen.

Viel Erfolg wünsche ich den neu wie den wiedergewählten Versichertenvertreterinnen und -vertretern, die die Mitbestimmung in den Sozialversicherungen mit Leben füllen. Ihr ehrenamtliches Engagement hilft, die Zukunft des Sozialstaates zu sichern. Mein herzlicher Dank für die geleistete Arbeit gilt allen Kolleginnen und Kollegen, insbesondere denen, die in der laufenden Wahlperiode aus den Verwaltungsräten und Versichertenversammlungen ausscheiden.“


Nach oben

Sozialwahl 2017: Großes bewegen.

Sie benötigen den FlashPlayer (mindestens Version 9) und einen Browser mit aktiviertem JavaScript!

Für eine solidarisch finanzierte Krankenversicherung! Für eine gute und sichere Rente! Für umfassenden Arbeits- und Gesundheitsschutz!